Mathematik Stadtrallye


Die Koalas haben vergangenen Montag die Innenstadt Leipzigs in punkto Zahlen unsicher gemacht…

Nach dem Frühstück auf dem Universitätscampus worden wir von Studenten der Uni Leipzig in Empfang genommen.

In drei Gruppen aufgeteilt ging es z.B. Richtung neues und altes Rathaus, aber auch an der Thomaskirche, am Taxistand oder an der Pinguin Milchbar wurde fleißig gerechnet.

Zur Auswertung in der Universität Leipzig erhielt jede Gruppe eine Urkunde.

Wir laufen für den guten Zweck


„Für den guten Zweck!!!“ – dieser Slogan wurde zum Schlachtruf für die Schüler der 78. Grundschule. Am vergangenen Mittwoch feierte der Sponsorenlauf auch in unserer Schule nun seine Premiere. Ehe sich die jungen Athleten auf die Strecke begaben, feuerten sie sich selbst an und ließen das Motto des Tages durch die Gegend schallen.

Nachdem sich die Kinder in ihren Familien und bei Bekannten eigene Sponsoren gesucht hatten, gaben sie alles, um möglichst viel Geld für die eigene Schule einzunehmen. Und dies wirkte. Schon die Tage zuvor waren die Kinder im Training für den Sponsorenlauf hochmotiviert. Trotz hoher Temperaturen liefen die Schüler aller Klassen wie sie nur konnten.

Die Idee für den Sponsorenlauf ist nicht neu, doch in diesem Jahr engagierte sich das Team um die Sportlehrer und fasste den Entschluss, es nun auch mal auszuprobieren. Die Kinder haben es hervorragend angenommen. Nun wird fleißig Geld gesammelt und dann können auch weiterhin tolle Feste an der Schule gefeiert und neue Anschaffungen getätigt werden, die bereits für den Umzug in die neue Schule gedacht sind.

 

Vielen Dank an das Orga-Team für den die Durchsetzung, an die Kinder für ihren tollen Einsatz, an die Helfer, die erschienen sind, um die Runden mit zu zählen und an alle Sponsoren, die uns helfen, diese Ideen zu unterstützen und unser Schulleben immer weiter zu bereichern.

 

VET-DAY – Wir besuchen eine Universität


Wir sind mit der S-Bahn zum VET-DAY gefahren. Wir hatten verschiedene Stationen.

Station Schaf: Dort gab es ein Schaf mit kurzem Fell und eins mit dickem Fell und wir durften sie streicheln.

Station Kuh: Da gab es eine echte Kuh und eine Plastekuh bei der Plastekuh gab es ein Euter mit Gummizitzen und da kam Wasser heraus.

Station Schwein: Dort gab es ein echtes Wildschweinfell und als erstes gab es ein kleines Rätsel wie bei 1, 2 oder 3.

Station Huhn: Es wurden verschieden viele Eierkartons aufgestellt und wir sollten herausfinden, wie viele Eier ein Huhn im Jahr legt. 100, 300 oder 500?

Station Hygiene: Es gab verschiedene Tests, den Riech-Test, den Tast-Test und den Seh-Test.

Bei Station Biene gab es auch verschiedene Rätsel, zum Beispiel wie Bienen miteinander reden oder was sie im Winter machen.

Mir hat es gefallen, dass ich viel lernen konnte und das wir viel draußen waren. Es war ein toller Ausflug und ich denke, dass es allen sehr Spaß gemacht hat.

Paul, Klasse 3

Wir rocken das Theater der jungen Welt!


Die Theater- und Chorkinder der 1. Und 2. Klassen präsentierten sich beim 2. Grundschulbühnentag im großen Saal des Theaters der jungen Welt.

Bereits am Dienstag marschierten die 16 Kinder zusammen mit unserer Theaterpädagogin Nina Wessel und Frau Brandt zur Generalprobe ins Theater der jungen Welt. Die große Bühne und die vielen Lichteinstellungen sorgten da schon für große Aufregung. Jeder bemühte sich trotzdem, alle Zeilen zu behalten. Aber sorgt ja eine holprige Generalprobe für eine sensationelle Aufführung. !-)

Und so war es dann auch!

Nachdem die Schauspiel- und Singkinder schon gebastelt hatten und andere Theatermöglichkeiten, wie z.B.

das Schattenspiel, ausprobieren konnten, ging es endlich in den Saal. Zunächst zeigten 3 weitere Grundschulen ihre Stücke. Dabei ging es ums „Meckern in der Schule“ und um eine ungeplante „Weltreise“, bei der man viel lernen konnte.  Wir sahen außerdem ein „Grusikal“ mit Schwarzlichteffekt.

Und dann wurden WIR von dem lustigen Mann in Gold angekündigt: alle waren soooo aufgeregt. Tränen waren schließlich getrocknet und auch, wer sich erst nicht getraut hatte, stand nun mutig mit auf der Bühne. „Alles muss klein beginnen“, aber dann wurden wir in der Zeitmaschine fortgeschleudert und am Ende „wurde alles wieder gut“. Unser Schullied „Wir rocken die Schule“ endete schließlich in einem Standbild aus Herzen. Ein guter Abschluss.

 

Alle sind sich einig: „Wir wollen nächstes Jahr  wieder hin!“

Vielen Dank für den spannenden und entspannten Tag, der den Kindern soviel Freude gebracht hat, an das Team vom Theater der jungen Welt und die Partner von Kost!

 

Neues aus der Nähstube


Es gibt zwei neue Taschen, eine Vogeltasche und eine Tasche im Briefumschlag-Format.

Ein Eulenkissen ist auch in Arbeit.

Zusätzlich hat die Wimpelfabrik geöffnet. Die Kinder aus der Schneiderei haben sich überlegt, dass die Wimpelkette für unser Sommerfest sogar eine Beschriftung erhalten soll.

Das Fahrradtraining


Alle dritten Klassen hatten am Mittwoch den 11.April Fahrradtraining. Dort sind Leute gekommen, welche für uns verschiedene Station aufgebaut haben. Zum Beispiel haben sie ein Parcours gebaut, auf dem man mit dem Fahrrad fuhr, einen Becher von einem Teller nahm und diesen auf einem anderen Teller wieder abstellte. Man konnte auch mit einem Löffel, auf welchem ein Ball war, einer Linie folgen, verschiedenen Fahrradteile zu einem Fahrrad zuordnen und Sandsäcke in Reifen werfen. Uns allen hat der Tag sehr gefallen.

Liebe Grüße

Any

Musik Projekt – Holz & Hammer


Besenstiele, Konservendosen, Rohre und viele weitere Gegenstände, die im ersten Augenblick nicht all zu viel mit Musik zutun haben, wurden in nur zwei Tagen zu einem Fundus an Musikinstrumenten verarbeitet unter der Anleitung von Frau Deutsch (Gewandhaus Leipzig) und dem Musikpädagogen aus Berlin Stefan Roszak. Zum Klingen gebracht, wurden die Instrumente bereits im Rondell bei strahlendem Sonnenschein.

Nun heißt es üben, üben, üben bis zum großen Konzert am 16.6.2018 16:00 in der Montessori Schule …

 

Bunt, bunter, grüne Woche


Die Koalas waren zum Auftakt im Umweltgarten. Bei Kräuterquark und Tee wurden eigene Kräutertöpfe verziert und Kräuter gezogen. Ein Küchenkräuter Büchlein hat jedes Kind erstellt und durfte es mit nach Hause nehmen.

Am Dienstag gestalteten die Koalas einen Schreibschrift-Namensbaum.

Zum Abschluss ging es heute in die Bibliothek in Grünau. Hier wurden alle bislang erlernten Dinge rund um die grüne Jahreszeit (Frühling) zusammengefasst.