FEUER – WASSER – STURM


Feurige Tage erlebten die Schüler der 78. Grundschule in der Themenwoche Ostern. Passend zu den steigenden Temperaturen wurden es hitzig und nass in den Klassenräumen der einzelnen Klassen. Ob Luft, Wasser oder Feuer – die sehunterrichtlichen Schwerpunkte wurde in diesen Tage geballt behandelt. Es wurde experimentiert, entdeckt, erforscht und gestaunt. 

Höhepunkt der Woche war der Besuch der Feuerwehr am Dienstag und Mittwoch. Zunächst legten die Klassen 1 und 2 los. Dank der Unterstützung der Jugendfeuerwehr und freiwilligen Helfern einzelner Wachen erlebten die Jüngsten einen faszinierenden Stationenbetrieb mit Spielen, Experimenten und Einblicken in die mitgebrachten Fahrzeuge. 

Die Klasse 3b näherte sich dem Besuch der Feuerwehr mit dem passenden Element Wasser und baute in Selbstversuchen eigene Boote, die dann auch zu Wasser gelassen worden. 

Am Mittwoch stand dann der Stationsbetrieb der Klassen 3 und 4 mit der Feuerwehr an. Der ein oder andere schlüpfte talentiert in die Rolle des aktiven Feuerlöschers. Fleißig wurden auch Verbände gewickelt beim Erste Hilfe Training. 

Schrecksekunden gab es dann kurz vor dem Mittag. Als die Alarmsirenen schrillten und die Feuerwehr ausrückte, hieß es für alle Schüler Aufstellung am Sammelplatz zu nehmen. Mit Blaulicht rückte die Feuerwehr an und nach einigen Minuten war auch dem Jüngsten klar: Bei dieser Übung ist alles dabei – nur kein Feuer! Zum Glück!

Doch das war längst nicht alles, was es zu berichten gab – doch darüber unterhalten sich unsere Schüler ab sofort mit dem Osterhasen, wenn sie genüsslich in ihre entdeckten Osterkörbe schauen und picknicken bei bestem Aprilwetter!

In diesem Sinne – FROHE OSTERN und unseren Freunden von der Feuerwehr möglichst wenige Einsätze und schöne Feiertage daheim oder auf der Wache!

Singt Euch Ein – SEE im Gewandhaus


Mit Kribbeln im Bauch ging es heute pünktlich, auch nach der Zeitumstellung, gemeinsam mit weiteren 615 Drittklässlern aus den Leipziger SEE-Klassen ins Gewandhaus.

Letzte Restkarten konnten noch einen Tag zuvor ergattert werden. Auch diese Chance wurde genutzt. Sodass die 10 Kinder aus der Klasse 3a und 3b ein gut gefülltes Gewandhaus erwartete.

Ein kurzer Dank an die Stadt Leipzig zur finanziellen Unterstützung des SEE Projekts eröffnete das Konzert. Ein spontanes Nachfragen bei den Kindern unterstrich den Spaß, den alle ZuschauerInnen bereits erahnen konnten.

Nach einem frühlingshaften Einsingen trällerten, ja tirilierten die Kinder sogar zweistimmig den Klassiker „Alle Vögel sind schon da“. Ein Gospel war auch im Programm, ein Kanon auf Englisch gesungen. Wen es bis dahin noch nicht aus seinem Sitz geholt hatte , der durfte sich bei einer musikalischen La Ola Welle erheben. Es war das Konzert der vielen Kanons. Alles in dieser Konstellation von 625 Kindern war live und nie zuvor geübt und immer wieder erstaunlich gut im Klang. Die SEE-Musikpädagogen und Musikpädagoginnen stellten ihr Können ebenso unter Beweis, indem sie ein Stück selbst vorsangen.

Nach „We are the world“ und einer Stunde floss die Zeit dahin und das Konzert näherte sich dem Ende. Doch bei so viel Applaus folgte eine Zugabe, welche von den Kindern selbst gewählt wurde.

Alle, die bei diesem unglaublich tollen Konzert nicht dabei sein konnten, müssen nicht traurig sein. Am 15.6.2019 ist das nächste Konzert in der Johann Sebastian Bach Musikschule, dann auch ganz ohne Ticketportal und Teilnehmerbeschränkung 😉

Jim Knopf & …


… und Lukas, der Lokomotivführer

Heute ging es für die Klassenstufe 1/2 ins Schulkino.

Im ausgewählten Film konnten die Kinder bei zauberhafter Animation so Einiges darüber lernen, was im Leben wirklich wichtig ist und ob es tatsächlich so entscheidend ist, zu wissen, wo man herkommt. Dass es sich lohnt, für etwas zu kämpfen, ein Ziel vor Augen zu haben, könnte eine weitere Lektion des Films sein. Mit den richtigen Leuten, die einen umgeben, ist scheinbar jedes noch so abwegige Ziel erreichbar, zumindest im Lummerland, bei Scheinriesen oder auch Halbdrachen, mit Emma geht alles!!

334 Jahre BACH


Am 21. März 2019 gingen die Singt-Euch-Ein-Klassen 3a und 3b zum Einsingen in die Nikolaikirche, um anschließend in der Thomaskirche mit vielen weiteren Kindern gemeinsam zu singen.

Diese Geburtstagsfeier zu Ehren Johann Sebastian Bachs ließ keinen Platz in der Thomaskirche unbesetzt.

Bei schönstem frühlingshaften Sonnenschein wurde auch vor der Kirche, am Bach-Denkmal gesungen, ehe es für alle noch ein Stück Torte vom Geburtstagskuchen gab.

Singen wir ein Lied zusammen, lasset uns vergnügt anfangen, wünschen einen frohen Tag, der uns Gutes bringen mag…

Nun sind es nur noch wenige Tage bis zum nächsten SEE-Höhepunkt, dem Frühlingskonzert im Gewandhaus am 31.3.2019 11:00 Uhr. Achtung! Zeitumstellung!!

Wo war der Schnee bloß geblieben?


Das fragten sich am Mittwoch vor den Winterferien sicher nicht nur die 2. Klassen. Bis auf die wunderschönen, gebastelten Schneeflocken, die zart in den Bäumen hingen, zeigte sich nichts vom schönen Weiß des Winters trotz aller musikalischer Bemühungen. Trotzdem ließ sich davon niemand die Laune vermiesen. Wacker sangen alle Klassenstufen dem Winter ins Gesicht. Außerdem gab es leckere Bratwürste und allerlei Selbstgebackenes. Auf dem Schulhof waren gar Schienen verlegt und ein eigener kleiner „Polar“express zog seine Runden. Zum Abschluss ging es traditionell mit vorher selbst gestalteten Laternen und rhythmisch begleitet vom Fanfarenzug los zum Lampionumzug durch Grünau. So konnten die Winterferien eingeläutet werden.

Wir hoffen, dass die Schlitten- und Skifahrer unter euch an anderer Stelle mehr Glück hatten. Und überhaupt, dass alle von euch erholsame und wunderschöne Ferien verlebt haben!

Nun geht es mit Schwung ins neue Halbjahr….viel Spaß und Erfolg!

Alles muss klein beginnen…


 Schüler der diesjährigen dritten Klassen haben im Schuljahr 2017/18 im Rahmen des Musikunterrichts ein eigenes Musikvideo gedreht. Ein echtes Filmteam hat einige Stunden gefilmt, jede Einstellung musste oft wiederholt werden und die Schüler haben alles gegeben, bis jedes Detail im Kasten war. Auch die Tonaufnahme haben die Kinder selbst eingesungen. Schließlich wurde der Film aus allem Material zusammen geschnitten. Schon am letzten Mittwoch des vergangenen Schuljahres feierte der Streifen zum Sommerfest Premiere. Nun ist er auch hier zu sehen.

Allen Mitwirkenden hinter und vor der Kamera ein großes Lob für ihren Mut und ihr Durchhaltevermögen!

Auf den Spuren von Asterix und Lucky Luke


Für die Themenwoche Winter bereiteten die 4. Klassen eine besondere Projektwoche vor. Zum Thema Comics wurden die drei Klassen gemischt und in verschiedene Gruppen geteilt.

Jede Gruppe behandelte das Thema Comics auf seine Weise. Eine Gruppe zeichnete Fortsetzungen zu bestehenden Vorlagen und entwickelte Szenenbilder mit fotografischer Unterstützung. Eine zweite Gruppe erstellte eigene Comics mittels eines Computerprogramms und ging auf Entdeckungsreisen im weiten Internet. Gruppe drei wurde besonders kreativ und entwickelte sein eigenes Comic mit eigener Zeichnung und selbsterstellten Texten.

Allen hat die Woche großen Spaß bereitet und den konnte man auch nochmal bei den Präsentationen am Freitag sehen.