heiß – heißer – Sommerfest


8.00 Uhr bis 18.00 Uhr volles Programm bei voller Hitze!

10 Stunden Spaß am Stück hieß es heute für die Schüler der 78. Grundschule. Gestartet sind alle SchülerInnen auf ganz unterschiedliche Art&Weise. Klasse 1+3 war tapfer beim Sponsorenlauf zu Gange. Unterstützt wurden die fleißigen Läufer von den Rundenzählern und „Anfeurern“ aus Klasse 4. Die Zweitklässler hatten ihren Wasserspaß beim Neptunfest.

Der Sponsorenlauf wurde wegen der Temperaturen in die frühen Stunden vorverlegt. Klasse 1, die das noch nie miterlebt hatte, konnte alles geben. Klasse 3 lief routiniert im Kampf um die Spendengelder. Vielen Dank an dieser Stelle, an das Sportlehrerteam Fr. Füchsel und Herr Siefke, die den Sponsorenlauf organisiert haben, an die Eltern, die fleißig mit angefeuert haben und Spendenzettel ausgefüllt haben, damit wir unser nächstes Sport-Highlight, Trixxit, bestreiten können.

Ein kleiner Teil aus Klasse 4 zählte anstatt der Runden beim Sponsorenlauf heute morgen die Zutaten für das Neptun-Gebräu. Die Rezeptur bleibt streng geheim 😉 Die Häscher machten sich gemeinsam auf den Weg in ihre vertrauten Gewässer, um spätere Täuflinge ihrem Neptun zu überliefern. Es wurde ehrfürchtig gezittert, als Neptun aus den Fluten emporstieg und zum Teil gehofft, dass man nicht ein auserwählten Täufling ist und zum anderen Teil gewünscht, dass man auch einmal das Getränk probieren dürfe und den Häschern entwischen würde. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an unseren Neptun, der heute förmlich über sich hinausgewachsen ist, an die Häscher aus allen 4. Klassen, an unser Rettungsschwimmer-Team Frau Müller und Frau Faulwetter und an den Wettergott für das grandiose Badewetter.

Mittags gab es jede Menge verschiedene Stationen, u.a. Geschicklichkeitsspiele, Apfeltauchen, Wikinger-Schach, Slackline, Wasserrutsche und Rasensprenger, sowie düstere Spiele im Keller (Mafia).

Beim Kuchenbasar konnte man von unserer Küchenfee Frau Kirchhoff, unserer Sekretärin Frau Striegler und unserer ehemaligen Kollegin Frau Tennemann Riesen-Kuchenstücke für nur einen Euro kaufen. Ebenso gab es Eis, Zuckerwatte, Grillgut (sogar selbst gemachte Gemüsespieße) und Rosmarin-Kartoffeln von Frau Nuhahn. Den Grillmeistern Frau Faulian und ihrer Unterstützung ein herzliches Dankeschön. Den Zuckerwattedrehern Frau Pilhock, Frau Gregor und Frau Arnold ein süßer Dank. Kunststücke unserer SchülerInnen konnten im Spielzimmer bestaunt werden. Selbstgemachte Badekugeln konnten käuflich erworben werden. Bei Herrn Rassow durfte am selbst gebauten Galton´schen Brett Versuche zur Wahrscheinlichkeit vorgenommen werden. Vielen Dank für diesen Aufwand! Riesen Seifenblasen schwebten über den Schulhof dank der Sponsorin Frau Glausch. In Dauerschleife lief das Video „aufstehn, aufeinander zugehn“ mit Darstellern aus Klasse 1 und 2 unter Leitung von Frau Brandt. Der Schminkstand konnte seine Schlangen durch viele schminkende Hände verkürzen. Ein besonderer Dank an Frau Richter, die die gesamte Zeit durchgeschminkt hat.

Viele helfende Hände (besonderer Dank an die Eltern, die am Pavillon-Aufbau nicht verzweifelt sind) ermöglichten einen pünktlichen Programmstart, der von den Singt Euch Ein Kindern besungen wurde. Im Kanon wurde geträllert, was das Zeug hält. Eine La Ola Welle sorgte für Bewegung und der gebührende Abschluss der SEE-Kinder konnte im Schatten neben dem Rondell vonstatten gehen. Hier ein großes Dankeschön an Frau Herenz, die die Kinder ein gesamtes Jahr begleitet und ihnen einen derart tollen Lieder-Kanon nahegebracht hat und jeglichen Spaß beim Singen hervorzaubern konnte.

Die Klassiker des Sommerfests durften auch dieses Jahr nicht fehlen. Die Altpapierauswertung wurde von Frau Gühne vorgenommen. Erneut lieferten sich die Klasse 4a, 4b und 2b ein knappes Rennen.

Kulturell wurde unser Sommerfest von der Musikschule Fröhlich unterstützt. Mit Akkordeonklängen ging es über zur nächsten Auswertung, ganz brandaktuell, der Sponsorenlauf wurde in Zahlen präsentiert. Abschließend präsentierten im Rondell die tapferen Schneiderlein bei einer Modenschau ihre Meisterstücke.

Von nun an ging es auf der nächsten Bühne weiter. Die Klasse 1b präsentierte unter Leitung von Fr. Füchsel und Fr. Zirgel einen Rap. Es wurde auf die Bälle gehauen, beim Trommeln unter der Leitung von Fr. Rothe. Die „Greatest Showman“ präsentierten gleich zwei verschiedene Choreografien. Auch das Ganztagsangebot (GTA) Tanz unter der Leitung von Fr. Faulwetter zeigten alles, was sie gelernt haben, bei zwei verschiedenen Aufführungen. Das GTA Musik unter Leitung von Fr. Rothe war mit einem musikalischen Beitrag zu unserer Feuerprojektwoche am Start. Letztmalig wurden die Sammeldrachen gekürt. Druckerpatronen werden von nun an nicht mehr bei uns an der Schule gesammelt.

Abschließend sei dem Orga-Team rund um Klasse 2 gedankt für dieses tolle Sommerfest, welches mit mehr oder minder spontanen Abwandlungen dem Wetter begegnet ist, der Hitze getrotzt hat und Lust auf weitere ähnlich schöne Feste wie das heutige Sommerfest macht.

19 Kommentare zu “heiß – heißer – Sommerfest

  1. ich fand es cool und lustig und schön und ich hoffe, dass sowas Schönes nochmal kommt. Ich, Maxi, wäre gern dabei!

  2. Das Sommerfest fand ich sehr schön, weil wir alle gespielt haben und danach noch unter den Rasensprenger gegangen sind und da kamen die Eltern und dann sind wir auch schon gegangen…..Video geschaut: Toll!

  3. Mir hat es gefallen, dass ich Zuckerwatte gegessen habe. ich fand mein Schminkschmetterling auf dem Arm cool…

  4. Ich fand das Sommerfest toll, weil meine Mama Eis verkauft hat und das ich fast kostenlos Eis essen konnte. Und das Neptunfest war blöd, weil nicht jeder dran war. Ich wollte auch getauft werden. Und das Sommerfest war ganz schön, weil ich Auftritt hatte beim Trommeln. Herzchen. Und dass ich auf meinem Arm eine Ranke geschminkt hatte. Toll war auch das Mafiaspiel im Turnraum…..

  5. Das Sommerfest war schön, weil wir im Wasser waren und meine Freundin Marla so schnell vor den Häschern weggelaufen ist. Das war lustig.

  6. Es hat mir gefallen, dass es Zuckerwatte gab. Lecker! Ich hätte mir gewünscht, dass es mehr Wasserspiele gegeben hätte.

  7. Das Entenangeln war cool und das Essen und das Eis haben lecker geschmeckt. Die geschminkte Raupe auf meinem Arm war schön. Meine Mama hat geholfen. Danke!

  8. Ich habe mich gefreut das es Eis gab! Und der Kuchen hat geschmeckt! Und das Video hat mir am meisten gefallen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s